Vorschau – Damen 1 und Damen 3 am Wochenende mit Heimspielen

no images were found

Gefährliche Sprungaufschläge wie hier von Eva-Maria Schröter waren die Garanten für den Sieg gegen Ansbach

 

Gleich zwei Volleyballspieltage gehen am kommenden Wochenende in Marktoffingen über die Bühne. Am Sonntag um 14.00 Uhr treffen die Regionalligadamen des FSV, aktuell Tabellendritter, auf den Sechsten, den TSV Obergünzburg. Quasi als Vorprogramm empfangen bereits am Samstag ab 14.30 Uhr die Damen 3 in der Bezirksliga die Teams aus Buchloe und Mauerstetten.

Gut ein Drittel der Saison ist absolviert und die FSV-Damen stehen erneut auf einem guten dritten Platz. Bis auf das Spiel gegen den schon enteilten Tabellenführer Friedberg haben sie in jeder Partie gepunktet. Beim FSV ist man auch über den Verlauf des fünften Regionalligajahres sehr zufrieden. Der Abgang des Ausnahmetalentes Joana Hurler zum SV Lohhof konnte mit Kristin Löfflad und Maria Altenburger, beide aus dem eigenen Nachwuchs ausgeglichen werden. Bis Weihnachten stehen noch zwei Partien, zu Hause gegen Obergünzburg und in Bamberg, auf dem Programm. Beide aus der Nachbarschaft der Tabelle. Am Sonntag könnte es einen echten Leckerbissen gegen den letztjährigen Vizemeister aus dem Allgäu geben. Obwohl diese 3 Plätze und drei Punkte hinter dem FSV liegen, haben sie in dieser Saison schon mehrere klasse Spiele abgeliefert. Zuletzt gab es in Bamberg beim 2:3 einen regelrechten Krimi. Auch die FSV-Damen sind in Form, wie der Sieg gegen Ansbach zeigt. Ins Team zurückkehren könnte Libera Simone Stark, deren Fingerverletzung, so langsam am Abklingen ist.

Bereits am Samstag möchten die Damen 3 erfolgreich auftreten, damit sie den Tabellenkeller verlassen können. Die Chancen dazu sind da, stehen doch die Gegner Mauerstetten 3 (ein Punkt mehr) und Buchloe (zwei Punkte mehr) nur knapp vor dem FSV.