Jugend U18 und U14

Die Volleyballmädels, allen voran die des FSV Marktoffingen, die in allen Altersklassen ganz oben stehen, diktierten am Wochenende das Geschehen in den Bezirksligen Schwaben Nord.

U18

Fest in Rieser Hand ist diese Altersklasse. Beim Spieltag in Wallerstein gewannen sowohl der TSV Nördlingen wie auch die Zweite des FSV Marktoffingen (die Erste hat eine wild-card für die Schwäbische) ihre drei Spiele gegen Hollenbach, Königsbrunn und Biberbach deutlich mit 2:0. Nur Biberbach wehrte sich lange, bevor der 2:1 Sieg für den TSV Nördlingen fest stand.

FSV-Trainer Josef Wizinger war auch voll und ganz mit seinem Team zufrieden. Die FSV-Mädels waren in Spielaufbau und Technik ihren Gegnerinnen deutlich überlegen. Da auch die Feldabwehr schon sehr vorausschauend agiert, kamen die Gegner nur auf wenige Punkte.

Auch Andreas Hellmann, Trainer der TSV-Mädels, war vom Auftritt seines Teams sehr angetan. Vor allem im 2. Satz gegen Königsbrunn (25:8) zeigten seine Mädels, was in ihnen steckt. Lobende Worte fand er für Simone Winter, der eine Aufschlagserie bis zum 11:0 gelang. Auf das Riesderby in 2 Wochen im Sportpark kann man sich also freuen.

FSV: Anna-Lisa Wagner, Leonie Gabler, Jenny Stempfle, Hildegard Gerlinger, Miriam Streinz, Maria Altenburger, Bettina Hirle, Anja Riethmann, Alicia Gentner

TSV: Johanna Dambacher, Miriam Bestler, Nina Höfig, Jeanine Granzer, Lena Ponicki, Annika Zeyer, Büsra Akkaya, Simone Winter, Melanie Kirst

U14

Auch Marianne Wizinger kehrte mit ihren U14 Mädels erfolgreich und zufrieden aus Gersthofen zurück. Beide FSV-Teams zeigten sich gegenüber dem 1. Spieltag verbessert.

Dieses Mal in Bestbesetzung verteilten sie keine Geschenke. Hoch konzentriert und sehr ehrgeizig genehmigte Tabellenführer Marktoffingen 1 weder Gersthofen (25:18, 25:22) noch Inchenhofen (25:17, 25:14) einen Satzgewinn. Marktoffingen 2 kletterte durch die zwei Siege gegen Königsbrunn (25:7, 25:13) und Inchenhofen (25:15, 25:15) nach dem nicht so erfolgreichen Auftakt vor zwei Wochen bis auf den 2. Platz nach oben.

FSV 1: Susanne Wagner, Lea Grimmeißen, Kathi Stelzle, Lena Leberle, Marie Geiß, Laura Schmidt

FSV 2: Nadine Willig, Julia Seitz, Jana Ernst, Marlene Klaus, Michelle Prescher, Anna-Lena Faußner