Jugend U13 bis U18 – Härtetest für den Nachwuchs

Während ein Teil ihrer Freundinnen gegen U18-Mädchen ran durften, hamsterten diese 8 Mädchen 3 Siege in der U14 Altersklasse in Donauwörth Hinten: Anna Deibler, Dana Hager, Coach Lena Stempfle Vorne Jana Fix, Emma Wolf, Lina Bachmann, Nele Salcher, Celin Müller, Clara Rieger

Eine echte Härteprobe musste der Nachwuchs des FSV Marktoffingen am letzten Wochenende ablegen und er tat es weitgehend recht erfolgreich. Die U16 und U18 Mädchen traten als Marktoffingen 5 am Samstag in Hollenbach an. Sie gewannen beide Begegnungen gegen die Gastgeberinnen (3:1) und das Schlusslicht Affing 3 (3:0) auf Grund der reiferen Spielanlage sicher und bleiben auch nach 4 Spielen in der Kreisklasse ungeschlagen. Bereits am Tag darauf warteten in der U18 Bezirksliga weitaus anspruchsvollere Aufgaben auf die FSV-Youngsters. Zwei Siege gegen Hochzoll (2:1) und Haunstetten (2:0) und eine Niederlage gegen Kleinaitingen (0:2) waren eine zufriedenstellende Bilanz. Beim selben Spieltag schickte der FSV auch seine U13 und U14 Mädchen an den Start. Diese hatten sich überraschend für die um 2 Altersklassen höhere Liga qualifiziert und bewiesen nach 2 Niederlagen mit einem Sieg gegen Hochzoll durchaus Ligatauglichkeit. Trotz dieser Teilnahme konnte der FSV noch 8 weitere Gleichaltrige zum Spieltag der U14 Bezirksliga schicken. Diese waren ihren Gegnerinnen aus Gersthofen, Hochzoll und Donauwörth weitaus überlegen und gewannen alle drei Spiele mit 3:0.