Damen2 beendet erfolgreiche Saison

Die Landesligavolleyballerinnen des FSV Marktoffingen beenden die Saison mit einem Sieg gegen den FC Penzing. Damit landen sie erneut auf dem dritten Platz und durchbrechen erstmals die 30 Punkte Marke.

Von Beginn an bestimmte der FSV das Spielgeschehen. Die Außenangreiferinnen um die Kapitänin Andrea Liebhäuser brachten die Penzinger Abwehr unter Dauerbeschuss. Daraus resultierte die deutliche Marktoffinger 12:6 Führung. Die Penzingerinnen konnten dem schnellen Spiel nicht folgen und so baute Lisa Müller nach zwei guten Aufschlägen die Führung auf 19:10 aus. In der Schlussphase kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und konnten sich gegen den FSV Block durchsetzen. Libera Kathi Neuner fischte die Bälle aber alle raus sodass der Satz mit 25:17 deutlich an den FSV ging.

Der FC Penzing wurde zu Beginn des Zweiten Satzes warm und kämpfte um jeden Punkt. Mit 5:8 geriet der FSV erstmals in Rückstand. Die Ansprache in der Auszeit von Trainerin Theresa Mezger rüttelte das Team aber wach. Jenny Stempfle bediente wieder wie gewohnt präzise die Angriffspielerinnen. Punkt für Punkt kämpfte sich der FSV auf 14:14 ran. Trotz des engen Spielverlaufs strahlte Marktoffingen ein Selbstvertrauen aus welches sich im Spiel reflektierte und die Punkte gingen an die Damen2. Andrea Liebhäuser beendete mit einer Aufschlagsserie den Satz mit 25:18.

Der dritte Satz schien jetzt nur noch Formsache zu sein. Milena Bergdolt brachte ihr Team mit 9:7 in Führung und kämpfte in der Abwehr weiter um jeden Ball. Vom FC Penzing kam kaum noch Gegenwehr und die Damen2 zog ihr Spiel weiter durch. Leonie Gabler setzte sich in dieser Phase des Spiels mehrmals gegen den Mittelblock durch womit der FSV 20:14 in Führung ging. Kurz vor Schluss kam der FSV schließlich nochmal ins zittern. Doch der dritte Matchball landete im Feld der Penzingerinnen und der Satz ging mit 25:20 an den FSV.

Damit gewann die Damen2 ihr letztes Saisonspiel gegen den FC Penzing 3:0 (25:17; 25:18; 25:20). Mit 31 Punkten durchbrach der FSV Marktoffingen dabei das erste Mal die 30 Punkte Marke und landete wie schon im Vorjahr auf Rang3 in der Landesliga. Trainerin Theresa Mezger blickt zufrieden auf die aktuelle Saison zurück. Trotz dem Verlust von drei Stammspielerinnen konnte sie das Team nochmals auf ein neues Level heben. Wenn das Team so zusammenbleibt kann die Erfolgsgeschichte der Damen2 im nächsten Jahr weitergehen.

FSV Marktoffingen Damen2: Jenny Stempfle, Marie Deißler, Milena Bergdolt, Lisa Müller, Antonia Leberle, Andrea Liebhäuser, Susi Wetzel, Leonie Gabler, Jasmin Beyerle, Kathi Neuner und das Trainerteam Theresa Mezger und Sandra Hirsch