Bezirksliga – Damen 3 weiter im Abstiegskampf

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga wird es für die Damen 3 des FSV Marktoffingen so richtig eng. In Schwabmünchen gelang ihnen nur der Gewinn eines Punktes. Somit bleiben sie auf dem vorletzten und damit direkten Abstiegsplatz hängen. Der eine Punkt und die Tatsache, dass sie weniger Spiele als ein Teil der Konkurrenz ausgetragen haben, hält sie jedoch im Rennen.

Schneechaos bei der Anreise und zwei recht unbefriedigende Sätze (11:25, 23:25) gegen den Gastgeber TSV Schwabmünchen ließen zunächst nur wenig Freude aufkommen. Allerdings deutete sich schon im knapp verlorenen zweiten Satz eine Trendwende an, die dann richtig Fahrt aufnahm. Ein deutlich verbesserter Aufschlag und viel mehr Dynamik im Spielaufbau und Angriff führten zum Satzausgleich (25:17, 25:17). Den notwendigen Befreiungsschlag in Form eines Sieges gegen den Tabellenvierten ließen die FSV-Damen leider aus. Im Tie-break gelang nichts mehr (3:15) und der greifbar nahe Überraschungssieg war weg. Das folgende Spie gegen den TSV Sonthofen 3 war ein sogenanntes 6-Punktespiel. Der nur einen Platz vor dem FSV stehende Gegner beherrschte trotz intensiver FSV-Gegenwehr das Spiel über die volle Länge und baute seinen Vorsprung mit dem 3:0-Sieg (25:18, 25:19, 25:19) auf 7 Punkte aus.

Damit bekommt der kommende Heimspieltag am Samstag ab 14.30 Uhr eine große Bedeutung. Die Gegner dabei könnten nicht unterschiedlicher sein. Los geht es gegen das sieglose Schlusslicht Friedberg 2. Danach möchte der Tabellenzweite Bad Grönenbach seine Chancen auf den Aufstieg aufrecht erhalten. Für die FSV-Damen sollten es angesichts der Tabellensituation am besten zwei Siege werden.