Bezirksliga – Damen 3 fühlen sich weiter pudelwohl

Die Damen 3 des FSV Marktoffingen fühlen sich als Neuling in der Bezirksliga weiterhin pudelwohl. Am Samstag gewannen sie mit 3:1 beim VFL Buchloe und zeigten auch bei der 0:3 Niederlage gegen Bad Grönenbach gute Leistungen. Der ungewöhnliche Spielplan wollte es so: Die FSV-lerinnen mussten gleich beim zweiten Spieltag das Rückspiel gegen Buchloe bestreiten. Und sie hatten gut aus der 0:3 Heimniederlage gelernt. Die FSV-Trainer nahmen vom Doppelspielrecht der Jugend Gebrauch und werteten ihren Kader mit Marlene Klaus und Carina Willig auf. Sie zeigten, dass es auch im Ries große Talente der Jahrgänge 2000 und 2002 gibt. Der erste Satz ging noch mit 16:25 verloren, doch dann waren die FSV-Damen im Spiel. Mit 25:21, 25:14 und 25:22 holten sie sich hoch verdient den zweiten Sieg in der Bezirksliga. Auf einen Gegner mit wenigen Spielerinnen, dafür aber mit jeder Menge Erfahrung und Können, das sie sich in den Jahren, als sie höherklassig spielten, angeeignet hatten, trafen die FSV-Damen im zweiten Spiel. Trotz der 0:3 Niederlage war das Spiel eine „enge Kiste“. Immer auf Augenhöhe, teilweise sogar in Führung setzte sich am Satzende aber drei Mal Bad Grönenbach durch (25:23, 25:21, 25:19). Die gezeigten Leistungen machen aber Hoffnung auf die nächsten Spiele in der höheren Liga.

FSV: Tamara Bosch, Laura Geiß, Cindy Helmschrodt, Bettina Hirle, Marlene Klaus, Alexandra Meyer, Magdalena Michl, Johanna Stempfle, Miriam Streinz, Carina Willig, Annika Zeyer