Bezirksklasse – Damen 4 holt 5 Punkte in Inchenhofen

Obwohl sie nur 5 der möglichen 6 Punkte holten, schoben sich die Damen 4 des FSV Marktoffingen wieder auf den zweiten Tabellenplatz der Bezirksklasse Nord. Der bisherige Zweite Inchenhofen wurde in seiner Halle sicher mit 3:1 besiegt. Schwer tun sich die FSV-Damen derzeit mit den Teams von hinten. Das Schlusslicht Langweid knöpfte ihnen beim 3:2 Sieg einen wichtigen Punkt im Kampf um den Relegationsplatz nach oben ab.

Mit knappem Kader, auf die drei Spielerinnen der Damen 5 (eigener Spieltag) Julia Seitz, Katharina Altenburger und Marie Geiß und auf die verletzte Anna-Lisa Wagner musste man verzichten, aber top motiviert reiste man nach Inchenhofen.

Gleich zu Beginn des ersten Spiels gegen die Heimmannschaft schlugen die Damen 4 souverän auf und auch die Annahme und Abwehr funktionierten trotz der kleinen, niedrigen Halle überraschend gut. Gutes Zuspiel und gefährliche Angriffe führten zum ersten Satzgewinn (25:21). Im zweiten Satz des Spiels schlichen sich einige Eigenfehler ein, was sofort bestraft wurde (20:25). Das war aber im dritten Satz gleich vergessen. Eine saubere Annahme, ein starkes Zuspiel, schlaue Angriffe und gezielte Aufschläge brachten zwei weitere Satzerfolge mit 25:14 und 25:20 ein.

Das zweite Spiel gegen den bis dahin Tabellenletzten erwies sich als schwieriger. Die Marktoffinger Mädels kamen im ersten Satz einfach nicht ins Spiel und somit ging dieser an das gegnerische Team (22:25). Die nächsten zwei Sätze gewann die Damen 4 aber wieder (25:23, 25:17). Ein vorzeitiges Ende verhinderte der starke Tabellenletzte mit 22:25. Den entscheidenden 5. Satz lenkte Carina Willig, die vom 9:7 bis zum 13:7 aufschlug, in die richtige Richtung (15:11). Als Zweiter müssen sie nun bis zum letzten Spieltag am 24. März warten, wie die Konkurrenz spielt und ob ein Aufstieg möglich sein wird.

FSV 4: Carina und Nadine Willig, Marlene Klaus, Johanna Altenburger, Kathi und Anna Stelzle, Alicia Gentner, Susi Wetzel.