Kreisklasse – Vorschau – Erfolgreiches Experiment

Wenn am Samstag ab 14.30 Uhr die Damen 5 des FSV Marktoffingen gegen den TSV Ebermergen und den TSV Hollenbach ihre letzten Punktspiele der Saison austragen, dann endet auch ein interessantes Experiment erfolgreich. Nachdem dem FSV über den Sommer aus verschiedenen Gründen eine ganze Mannschaft wegbrach, war die Damen 5 stark gefährdet. Als Lösung tauschte man mit dem TSV Nördlingen die Liga und meldete die U16 Mädchen in der untersten Liga der Erwachsenen an. 8 Siegen stehen 6 Niederlagen gegenüber. Nach dem 3:1 Sieg gegen Tapfheim 2 am vergangenen Wochenende sicherten sie Platz 4 ab und haben am Samstag gegen die hinter ihnen platzierten Gegner gute Chancen die Bilanz weiter auszubauen. Das Trainergespann Achim Schmid/Veronika Oettle hat wahrlich gute Aufbauarbeit geleistet, so dass den Mädchen in der nächsten Saison ein Angriff auf die Spitze zuzutrauen ist.

Landesliga – Damen 2 weiter auf Meisterkurs

Starkes Spiel von Andi Liebhäuser: sichere Ballannahme, gekonnte Lobs

Die Damen 2 des FSV Marktoffingen bleiben in der Landesliga weiter auf Meisterkurs. Sie erledigten die Auswärtsaufgabe beim SV Eichenau souverän mit 3:0 und profitierten zusätzlich von der 1:3 Niederlage des Zweiten MTV Ingolstadt gegen den gleichen Gegner.

Wirkungsvolle Aufschläge über die gesamte Spieldauer und eine sichere Ballannahme waren die Garanten für die überlegene Spielweise der FSV-Damen in dem Vorort Münchens. Sehenswerte Lobs in die Schnittstellen des Gegners von Andi Liebhäuser und harte Schmetterschläge von Milena Bergdolt führten zusätzlich zur 1:0 Führung (25:18). Gute Aufschlagserien von Milena Bergdolt, Marie Deißler und Toni Leberle sowie eine starke Jassi Beyerle im Block ließen Eichenau kaum ins Spiel kommen und brachten mit 25:14 den zweiten Satz. Kurzzeitig ging Eichenau im 3. Satz in Führung (1:6), doch dann lenkten Cindy Helmschrott und noch einmal Marie Deißler das Spiel in die richtigen Bahnen (16:11). Nach knapp einer Stunde waren die drei Punkte im Sack (25:17). Noch vier Spiele und drei Punkte Vorsprung vor dem jetzigen Zweiten Mauerstetten 2 und weiter geht es am Samstag beim Mitkonkurrenten MTV Ingolstadt.

FSV: Marie Deißler, Anna-Maria Stelzle, Cindy Helmschrott, Jasmin Beyerle, Carina Willig, Verena Deffner, Antonia Leberle, Milena Bergdolt, Sandra Hirsch, Andi Liebhäuser