Kreisklasse – Damen 5 beim Auswärtsspieltag in Affing

Viele Absagen, aber eine Crew aus 6 motivierten Mädchen und drei positiv eingestellte Betreuer, das war das Aufgebot der Damen 5 des FSV Marktoffingen für den Auswärtsspieltag in Affing. Und die FSV-Mädels schlugen sich gut und erhielten nach der 0:3 Niederlage gegen den Tabellenzweiten Affing und dem 3:2 Sieg gegen Tapfheim 2 viel Lob von ihrem Trainerteam. Zuspielerin Dina Grübl lenkte gekonnt den Spielaufbau. In der Mitte kamen Laura Offinger und Charlotte Jung gut zum Zug und über die Außen punkteten Leni Hager, Lena Schöps und Nicole Müller fleißig. Affing 2 war trotz guter Gegenwehr nicht zu bezwingen, weil dieser Gegner viel älter und kräftiger war als die FSV-Youngsters. Mit 25:11, 25:21 und 25:13 setzte sich der Tabellenzweite sicher durch. Auch wenn keine Wechselspielerin vorhanden war, war der FSV-Nachwuchs im Marathon gegen Tapfheim 2 nach 5 Sätzen das stärkere Team. Nicht nur 5 Sätze sondern auch knappe Satzergebnisse (18:25, 26:24, 32:30, 23:25, 15:10) verlangten ihnen alles ab, bis der Sieg feststand. 2 Punkte und ein Korb voller Komplimente ihrer Trainer Achim Schmid und Veronika Oettle waren der Lohn dafür. Zwei von ihnen fuhren am nächsten Morgen mit der U16/2 nach Donauwörth, wo sie mit drei weiteren 2:0 Siegen gegen Neusäß, Donauwörth und Kleinaitingen ihre weiße Weste und die Tabellenführung verteidigten.