Bezirksliga – Damen 3 zeigen ansteigende Formkurve

Damen 3 in Schwabmünchen

Schon eine Woche nach den ersten Punktgewinnen in der Bezirksliga, ging es für die Damen 3 des FSV zu dem Tabellennachbarn in Schwabmünchen. Die Marktoffingerinnen gingen hochmotiviert in das Spiel gegen Schwabmünchen, welche im vorangegangenen Spiel 2:3 gegen den TSV Sonthofen verloren haben. Beide Teams starteten nervös in das Spiel, wobei der FSV aktiver agierte und sich unterstützt durch einige Aufschlagfehler des Gegners einen leichten Vorteil erspielen konnte und diesen bis zum Ende des Satzes verwalten konnte (23:25). Beide Teams kamen dann besser ins Spiel und bei guter Stimmung folgte ein Duell auf Augenhöhe. Leider schlich sich nun bei den Marktoffingerinnen der Fehlerteufel im Aufschlag ein, so dass sich die Gastgeber knapp mit 29:27 durchsetzen konnten. Zwar verloren die FSVlerinnen auch den dritten Satz (25:22), es war jedoch zu spüren, dass hier mehr drin war und sie nahmen den Kampf um die wichtigen Punkte im Abstieg an. Die starke Mittelblockerin Nadine Willig war in diesem Satz fast nicht zu stoppen und punktete nach Belieben. Schwabmünchen hielt mit starken Aufschlägen dagegen und schaffte es, sich einen leichten Vorsprung zu erarbeiten. Dann kam Marlene Klaus zum Aufschlag und sicherte mit einer Serie von 21:18 bis zum 21:24 den 2:2 Satzausgleich (23:25). Leider konnten im letzten Satz nicht mehr alle Kräfte mobilisiert werden, so dass die Damen 3 sich mit einem Punkt zufrieden geben mussten (15:8).

Im zweiten Spiel ging es gegen die junge, gut ausgebildete Mannschaft von Sonthofen. Diese war ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte zu finden die FSVlerinnen erhofften sich hier Chancen auf den nächsten Punktgewinn. Nach einem knappen ersten Satz (25:23) mussten die Damen 3 auch den zweiten Satz an die Allgäuer abgeben (25:19). So einfach wollte man sich allerdings nicht geschlagen geben und drehte zu später Stunde, es war mittlerweile schon neun Uhr, noch einmal auf. Die Marktoffingerinnen fanden ihre Stärke im Aufschlag wieder und allen voran Kathi Stelzle konnte mit einer Serie von 6 Aufschlägen den nötigen Akzent setzen, so dass der Satz gewonnen werden konnte (25:19). Im vierten Satz drehten die Sonthofener noch einmal auf und vor allem die Außenangreiferinnen waren nicht zu stoppen (25:14). So müssen sich die Damen 3 zwar mit nur 5 Punkten in die Winterpause verabschieden, die Formkurve zeigt jedoch nach oben, so dass im neuen Jahr mit gesammelten Kräften das Ziel Klassenerhalt angegangen werden kann.

Für den FSV im Einsatz: Marlene Klaus, Nadine Willig, Susi Wetzel, Leo Gabler, Kathi Stelzle, Laura Geiß, Johanna Altenburger, Alicia Gentner und Miri Streinz

Bezirksliga – Damen 3 holen die ersten Punkte

Endlich griffen die Damen 3 des FSV richtig zu, wie hier im Bild Susi Wetzel (9) und Marlene Klaus (7), abgesichert von Katharina Stelzle und konnten die ersten 4 Punkte auf ihr Konto einbringen

Am vergangenen Samstag startete die Damen 3 des FSV Marktoffingen hochmotiviert in ihr erstes Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Obergünzburg. Nachdem die Mannschaft bis dato leider alles verloren hatte, wollten sie den Heimvorteil nutzen und ihr bestes Volleyball zeigen, was ihnen auch zum Großteil gelang.

So schafften die FSVlerinnen es, dem Spitzenreiter gleich den 1.Satz abzunehmen (25:20). Doch das ließ Obergünzburg nicht auf sich sitzen und bereitete vor allem durch ihre harten langen Aufschläge den Marktoffingerinnen Probleme, so dass die nächsten beiden Sätze deutlich für den Gegner ausgingen (14:25, 12:25).

Spielertrainerin Susanne Wetzel und Co-Trainerin Anna-Maria Stelzle versuchten ihr Team erneut zu motivieren, um nochmal zu kämpfen, was schließlich auch gelang. Vor allem die Mittelangreiferinnen Leonie Gabler und Nadine Willig zeigten nun, was sie drauf haben und die Bälle schlugen reihenweise im gegnerischen Feld ein. Die Zuspielerin Marlene Klaus setzte ihre Angreiferinnen sehr gekonnt und variabel ein, so dass es bis 18:18 ein heiß umkämpftes Spiel war. Laura Geiß führte ihre Mannschaft mit einer Aufschlagserie zum Sieg des 4. Satzes (25:19). Den Tie-Break verlor man leider ganz knapp mit 13:15, doch die Damen 3 ging erhobenen Hauptes vom Feld, da sie ihr bestes Volleyball gezeigt haben und ihren ersten Punkt erspielen konnten.

Das zweite Spiel an diesem Tag gegen den Tabellenletzten Gersthofen wollte man unbedingt gewinnen. Durch eine konstant gute Leistung, starke Abwehraktionen, gute Aufschläge und Angriffe gingen die 3 Sätze ziemlich deutlich für die FSVlerinnen aus (25:13, 25:15, 25:14).

Die Damen 3 des FSV Marktoffingen konnte sich somit nach einem starken Heimspieltag ihre ersten vier Punkte in der Bezirksliga sichern. Nächsten Samstag geht es bereits in Schwabmünchen mit einem wichtigen Spieltag weiter.